Einführung in das tolle Hobby der Imkerei

Bienen halten ist gar nicht so schwer

Wir begleiten Sie durch die ersten Jahre in der Imkerei!

Wir beginnen mit einem KVHS Kurs und bieten Ihnen danach auf unseren Schulungsbienenständen eine fundierte Begleitung in dieses tolle Hobby.

In Zusammenarbeit mit der Kvhs Verden

Diese Lehrgangsreihe für den Imkernachwuchs soll Kenntnisse über die Bienen vermitteln und den Teilnehmer/-innen das Grundwissen und die Fertigkeiten vermitteln, die für die Haltung von Bienen notwendig sind. Nach erfolgreicher Teilnahme wird den Teilnehmer/-innen eine Bescheinigung ausgestellt, die für die Erteilung öffentlicher Mittel für die imkerliche Erstausstattung notwendig ist, soweit diese Mittel zur Verfügung stehen.
Außerdem berechtigt die Bescheinigung die Teilnehmer/-innen, soweit sie Mitglieder des Deutschen Imkerbundes sind, zur Verwendung des Imkerhonigglases.

Anmeldungen bitte bei der KVHS Verden Frau Kemper, Tel. 04231 15 140


Hier geht es zum Flyer (PDF Datei zum Download)

Einführung in das tolle Hobby der Imkerei

Theorieanteil für alle Teilnehmer

Donnerstag 09.01.2020 von 19:00 - 21:45 Uhr

Freitag 10.01.2020 von 19:00 - 21:45 Uhr

Samstag 11.01.2020 von 09:00 - 16:30 Uhr

Sonntag 12.01.2020 von 10:00 - 17:15 Uhr

Im Küsterhaus in Daverden, Kirchweg 31

Praktische Ausbildung in kleinen Gruppen

Praxis für die Teilnehmer der Gruppe 1

Samstag 04.04.2020 von 10:00 bis 13:30 Uhr

Samstag 09.05.2020 von 10:00 bis 13:30 Uhr

Samstag 23.05.2020 von 10:00 bis 13:30 Uhr

Samstag 11.07.2020 von 10:00 bis 13:30 Uhr

Sonntag 12.07.2020 von 10:00 bis 13:00 Uhr
Abschlussveranstaltung mit Hygieneschulung und Zertifikatsübergabe

Praxis für die Teilnehmer der Gruppe 2

Sonntag 05.04.2020 von 10:00 bis 13:30 Uhr

Samstag 16.05.2020 von 10:00 bis 13:30 Uhr

Samstag 20.05.2020 von 10:00 bis 14:30 Uhr

Samstag 11.07.2020 von 10:00 bis 13:30 Uhr

Sonntag 12.07.2020 von 10:00 bis 13:00 Uhr
Abschlussveranstaltung mit Hygieneschulung und Zertifikatsübergabe

Teil 1 - Theoretischer Teil

Veranstaltungsort: Daverden, im Küsterhaus im Kirchweg

Lernziel - Vermittlung von Grundkenntnissen

  • Geschichte der Bienenhaltung und die Ursachen für das Bienensterben

  • Bedeutung der Bienenhaltung für den Imker/die Imkerin, die Umwelt und die Landwirtschaft

  • Betrachtung eines Jahres im Leben der Bienen und in den Arbeiten eines Imkers

  • Die drei Bienenwesen und der Körperbau der Bienen

  • Bienenbeuten und Gerätschaften des Imkers, Arbeiten an der Magazinbeute

  • Bienenprodukte wie Pollen, Wachs, Propolis

  • Bienenwachs: Bedeutung, Gewinnung, Verarbeitung

  • Bienenprodukt Honig mit Honigverkostung, Vorschriften zur Hygiene

  • Worin unterscheidet sich Biohonig von regionalem Imkerhonig?

  • Die Betriebsweise eines Imkers im Jahreslauf

  • Bienengesundheit und Maßnahmen der Imker, Auswirkungen der Varroa Milbe und der Spritzmittel auf die Bienen

  • Beobachtungen am Bienenstand und am Flugloch
    Welche Informationen können wir aus dem Verhalten der Bienen erkennen? Welche Konsequenzen ziehen wir daraus?

  • Was müssen Imker tun, um die Bienen gesund zu erhalten?

  • Was können wir alle tun um die Bienen vital zu erhalten?

  • Erstellung einer Betriebsweise für die eigene Imkerei

  • Hygieneschulung

  • Fördermaßnahmen von neuen Imkern und Hilfen bei der Antragsstellung

Teil 2 - Praktischer Teil

Veranstaltungsort: Auf Bienenständen im Bereich Verden und Langwedel
je nach Gruppenaufteilung 4x Samstags oder 4x Sonntags jeweils in der Zeit von 10.00 - 14.00 Uhr

Im Kontakt zu den Bienen, das Gelernte erproben

  • Durchsicht und Erweitern der Bienenvölker, Nebenarbeiten

  • Schwarmverhinderung, Schwarmverwendung, Kunstschwarm und Ablegerbildung

  • Entnahme der Honigwaben, Honig schleudern, Nebenarbeiten, Hygiene bei der Honigverarbeitung

  • Erzeugen und Verwenden von Bienenköniginnen, Einwinterung der Bienenvölker

  • Maßnahmen zur Reduzierung der Varroa Milben im Bienenvolk
    Einwinterung der Bienenvölker

Für die Praktische Ausbildung findet der Unterricht in Gruppen mit ca. 10 TN statt.

Hinweis: Es wird an artigen Bienenvölkern gearbeitet, so dass kaum Stichgefahr besteht. Außerdem tut in der Regel ein Stich nur weh. Für Allergiker sieht das anders aus. Ein ärztlicher Allergietest sollte bei Unsicherheit vorher gemacht werden. Seitens der Veranstalter wird keine Risikohaftung übernommen, diese liegt bei den Teilnehmenden.

Wir weisen darauf hin, dass keine Haftung für eventuelle Unfälle und für die Folgen von Bienenstichen übernommen werden

Unterrichtsmaterial (Ordner) kann optional für für 34,90 € bei der Kursleitung erworben werden.